Olpe. Grund zur Freude hat die Bäckerinnung Westfalen-Süd: Insgesamt 52 „frischgebackene“ Bäckerinnen und Bäcker sowie Fachverkäuferinnen konnten in der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe ihre Gesellenbriefe und Zeugnisse entgegennehmen. Darunter waren acht junge Fachkräfte aus dem Raum Bielefeld/Gütersloh, die erstmalig hier in Südwestfalen geprüft wurden.

In feierlichem Rahmen nahmen im Hörsaal der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe insgesamt 21 Bäckerinnen und Bäcker sowie 31 Fachverkäuferinnen ihre Gesellenbriefe und Zeugnisse aus den Händen ihrer ehemaligen Lehrkräfte und der Innungsvorstandsmitglieder entgegen. Sichtlich stolz auf den jungen Berufsnachwuchs, der die Zukunft des genussvollen Handwerks sichert, war auch Obermeister der Bäckerinnung Westfalen-Süd Georg Sangermann: „Wir haben einen tollen Beruf. Aber wie immer im Leben kommt es darauf an, was man daraus macht. Sie haben mit der bestandenen Gesellen- und Abschlussprüfung alles richtig gemacht und einen entscheidenden Grundstein für Ihre berufliche Zukunft gelegt. Dazu gratulieren wir Ihnen und Ihren Familien ganz herzlich.“

„Sie sorgen für kleine Glücksmomente“

Auch Armin Stöhr, Leiter des Berufskollegs AHS fand motivierende Worte und gratulierte seinen ehemaligen Schützlingen herzlich: „Mit Ihrer Ausbildung haben Sie eine Grundlage geschaffen, die ein Leben lang trägt. Denn Bildung und Berufsausbildung sind die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit. In ihrem Handwerk tun Sie Dinge, die den Menschen nützen und zu einem gesunden Leben beitragen. Eine kleine Nussecke, ein nettes Wort an der Theke – das sind kleine Glücksmomente. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft, dass Sie sich das Herzblut, den Willen und auch die Neugier bewahren.“ Herzliche Gratulationen überbrachte auch Olpes stellvertretender Bürgermeister Frank Kreinberg. Das Handwerk sei bodenständig und habe Zukunft – genau wie die jungen Fachkräfte. Er betonte, dass eine solide Ausbildung fit für viele Aufgaben im Leben macht. Einen Dank sprach er auch an die Ausbilder und Lehrkräfte aus, die auf hohem Niveau für hervorragende Ausbildungsvoraussetzungen sorgten.

Brotbäcker aus Düsseldorf versprüht rheinischen Humor

Ein weiterer besonderer Gast war Josef Hinkel, ein Brotbäcker aus Düsseldorf, der seinen rheinischen Frohsinn mit ins Sauerland gebracht hatte. Er hatte einige Anekdoten und Beispiele aus seiner eigenen Bäckerei „die Brotfreunde“ im Gepäck und machte den jungen Fachkräften Mut für die Zukunft. Am wichtigsten sei es, seine Stärken zu pflegen. Die beste Motivation für Mitarbeiter und Auszubildende sei zudem, schon früh viel Verantwortung zu übertragen und diese auch zuzutrauen. „Wichtigste Aufgabe eines Ausbilders ist es, die Flamme für den Beruf, die ja bereits da ist, bei dem Auszubildenden zu stärken. Wenn dann die Flammen aller im Team gemeinsam aufflammen, dann entsteht ein loderndes Feuer“, veranschaulicht der leidenschaftliche Rezepte-Sammler aus Düsseldorf. Abschließend gab er den jungen Genusshandwerkern mit auf den Weg: „Nutzt eure Energie, geht raus ins Leben und lasst euch feiern!“

Weiterbildung ist wichtiger Faktor für erfolgreiches Berufsleben

Auch Ulrich Jorzig, Leiter der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe gratulierte den frischgebackenen Fachverkäuferinnen und Bäckergesellinnen und -gesellen zu den erfolgreich  bestandenen Prüfungen herzlich. Besonders ans Herz gelegt hat er den jungen Absolventen auch das Thema Weiterbildung. „Es ist heutzutage wichtig, dass man am Ball bleibt und die Weiterbildungsangebote nutzt. Die Berufstätigkeit wird umso erfüllender und auch erfolgreicher, je besser Sie qualifiziert sind.“

Nach der Überreichung der Zeugnisse und Gesellenbriefe wartete auf die frischgebackenen Fachkräfte und ihre Familien und Gäste eine leckerere Holzofenpizza. Bei dem ein oder anderen
Kaltgetränk konnte die Gruppe den Abend in geselliger Runde ausklingen lassen und den wichtigen Meilenstein der bestandenen Ausbildung feiern.

Alle Absolventen im Überblick

Aus der Bäckerinnung-Innung Westfalen-Süd bestanden die Winterabschlussprüfung 2018/2019 zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Bäckerei:
Sandra Bender (Georg Sangermann, Olpe)
Laura Angelina Cavallaro (Georg Sangermann, Olpe)
Katrin Fischer (Glöser GmbH & Co. KG, Hatzfeld)
Séphora Meléndez (Friedhelm Dornseifer GmbH & Co. KG, Wenden)
Anita Shpatollaj (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)

Die Wintergesellenprüfung 2018/2019 zur Bäckerin/zum Bäcker haben bestanden:
Gregor-Kaspar Heimes (Gebr. Dommes, Inh. Paul Dommes, Schmallenberg)
Konstantin Hellmuth (Lechtermann Pollmeier GmbH & Co. KG, Bielefeld)
Thorsten Knipp (Großbäckerei Schneider GmbH, Netphen)
Janina Kottmann (Hubert Thiesbrummel GmbH & Co. KG, Gütersloh)
Sven Krause (Bäckerei Joachim Gerigk, Kreuztal)
Kathrin Stock (Bäckerei Steffen Maiworm, Drolshagen)
Marco Thiesbrummel (Bäckerei und Konditorei Reineke e. K., Rietberg)

Als neue Bäckergesellinnen und -gesellen aus der Sommerprüfung 2019 wurden freigesprochen:
Rajita Baniya (Bäckerei Rötz e. K., Inh. Tom Rötz, Olpe)
Pasqual Dreesbeimdieke (Jörg Olsson GmbH, Bielefeld)
Franziska Greitens (Bäckerei Schumacher GmbH & Co. KG, Verl)
Josef Handrischick (E. u. P. Böwingloh, Inh. Klaus Böwingloh e. K., Rietberg)
Alexander Janjetovic (Markus Pütz, Gummersbach)
Jonathan Philipp (Hans-Martin Rolf, Bielefeld)
Phillip Plett (Georg Sangermann, Olpe)
Jasmin Reuther (Georg Sangermann, Olpe)
Joshua Ringler (Bäckerei Hampe, Neunkirchen)
David Scheppe (Großbäckerei Schneider GmbH, Netphen)
Christina Schwalen (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Denise Traut (Hans-Dieter Birkelbach, Erndtebrück)
Esra Yildiz (Bäckerei Rothe GmbH, Burbach)
Constantin Zabler (Lamm GmbH, Bielefeld)

Die Sommerabschlussprüfung 2019 zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Bäckerei haben bestanden:

Linda Afflerbach (Dietrich Eckhardt GmbH & Co. KG, Erndtebrück)
Jessica Bienek (Friedhelm Dornseifer GmbH & Co. KG, Wenden)
Jasmin Bouaissa (Hafer Backwaren GmbH & Co. KG, Netphen)
Tabea Jasmin Eckart (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Lara Erker (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Alina Flek (Bäckerei Hampe GmbH, Neunkirchen)
Lea-Sophie Herzmoneit (Hafer Backwaren GmbH & Co. KG, Netphen)
Denise Homuth (Ralf König, Attendorn)
Julia Humboldt (Bäckerei Junge GmbH, Wenden)
Violetta Jefkai (Bäckerei Tröster GmbH & Co. KG, Lennestadt)
Leonie Joy Kleber (Schneider´s Backshop, Netphen)
Sarah Jane Klein (Sauerlandfrische Dornseifer GmbH & Co. KG, Wenden)
Lea Klinkert (Dietrich Eckhardt GmbH & Co. KG, Bad Berleburg)
Mirjam Lauber (Dietrich Eckhardt GmbH & Co. KG, Bad Berleburg)
Emilia Makarewicz (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Alina Müller (Großbäckerei Robert Koch, Inh. Astrid Steuber-Koch, Siegen)
Jasmin Sophie Perz (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Miranda Quni (Hafer Backwaren GmbH & Co. KG, Netphen)
Medina Maria Sauer (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Anna Schmidt (Bäckerei Brinker GmbH & Co. KG, Lennestadt)
Anna Lena Skotz (Friedrich W. Sommer GmbH, Bad Berleburg)
Vanessa Stahl (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Jasmin Vierschilling (Schneider´s Backshop, Netphen)
Pia Christin Werft (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Tatjana Witteborg (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)
Lea Marie Wolf (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)

Die Prüfungsbesten durften sich über Präsente – unter anderem von der Signal Iduna – als Wertschätzung für die tolle Leistung freuen. Die prüfungsbeste Bäckereifachverkäuferin Sandra Bender, die im Betrieb des Obermeisters Georg Sangermann aus Olpe tätig ist, erreichte den traumhaften Berufsschulzeugnisdurchschnitt von 1,0 und bekam noch eine besondere Aufmerksamkeit vom Berufskolleg übereicht.

Als Prüfungsbeste wurden ausgezeichnet:
Bäcker/-in (aus dem Raum Westfalen-Süd)

1. Thorsten Knipp (Großbäckerei Schneider GmbH, Netphen)
2. Rajita Baniya (Bäckerei Rötz e. K., Inh. Tom Rötz, Olpe)

Fachverkäuferinnen (aus dem Raum Westfalen-Süd):

1. Sandra Bender (Georg Sangermann, Olpe)
2. Lea Marie Wolf (Bäckerei Hesse KG, Kirchhundem)

Bäcker/-in (aus dem Raum Bielefeld/Gütersloh)

1. Jonathan Philipp (Hans-Martin Rolf, Bielefeld)
2. Franziska Greitens (Bäckerei Schumacher GmbH & Co. KG, Verl)


Die jungen Bäckergesellinnen und -gesellen sowie die Bäckereifachverkäuferinnen freuen sich über ihre bestandenen Prüfungen.

 

 

 

 

TEXTWERK ATTENDORN, Rebecca Dalhoff