Kreis Siegen-Wittgenstein/Kreis Olpe. Große Freude in der Bäckerinnung Westfalen-Süd: Gleich zwei junge Damen haben sich nach den Kammersiegen als beste Bäckerin und beste Fachverkäuferin für den Landeswettbewerb qualifiziert und eine von ihnen hat es sogar bis Bundeswettbewerb geschafft.

Denise Traut aus Bad Berleburg (Bäckerei und Lebensmittelgeschäft Birkelbach) ist 2. Landessiegerin im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks. Die junge Bäckermeisterin konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und holte sich die Silbermedaille bei dem 5-stündigen Wettbewerb in der Bäckerfachschule in Olpe. Damit gehört sie zu den besten Bäckerinnen in Nordrhein-Westfalen.

Auch Fachverkäuferin Sandra Bender von der Landbäckerei Sangermann in Olpe-Oberveischede war im Leistungswettbewerb der Bäckereifachverkäuferinnen überaus erfolgreich und gewann den landesweiten Wettbewerb. Damit hatte sie sich für den Bundeswettbewerb in Weinheim qualifiziert. Auch hier setzte sie ihren Erfolg fort. Sie schaffte den Sprung auf das Treppchen und wurde 3. Bundessiegerin als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk mit Fachrichtung Bäckerei.

„Die Innung ist stolz auf Sie. Sie beide haben eine tolle Leistung vollbracht“, so Georg Sangermann, Obermeister der Bäckerinnung Westfalen-Süd, der auch den Lehrern für die gute Unterstützung dankte und den jungen Damen einen Blumenstrauß überreichte. Auch Jürgen Haßler Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, freut sich über den erfolgreichen Berufsnachwuchs in der Bäckerinnung und gratulierte herzlich: „Auch die Kreishandwerkerschaft gratuliert herzlich zu diesem Erfolg. Dieser Erfolg ist das Resultat Ihrer Leistungen, aber auch der Unterstützung durch Ihre Betriebe. Daran sieht man auch die Nähe zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einem familiengeführten Betrieb.“


Obermeister der Bäckerinnung Westfalen-Süd Georg Sangermann (li.) gratulierte Bäckerin Denise Traut (2.v.li.) und seiner eigenen Mitarbeiterin Bäckereifachverkäuferin Sandra Bender (2.v.re.) zu den Erfolgen beim Landes- bzw. Bundeswettbewerb des deutschen Handwerks. Auch Jürgen Haßler (re.), Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd freut sich über den erfolgreichen Berufsnachwuchs in der heimischen Bäckerinnung.

 

 

TEXTWERK ATTENDORN, Rebecca Dalhoff